Wer an Neurodermitis erkrankt ist, sollte seine Haut täglich mit feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Produkten pflegen. Ob auch Lippenpflege hilft, um symptomfreie Phasen erreichen zu können, erfährst du im Folgenden.

Dabei erkläre ich dir unter anderem, was man unter Neurodermitis versteht, wie Lippenpflege bei Neurodermitis hilft, worauf bei der Auswahl des Lippenpflegestiftes zu achten ist und welche Pflegestifte ich dir bei Neurodermitis empfehle.

 

Kurze Antwort

Da Menschen besonders in den Wintermonaten und bei extremen Wetterbedingungen mit trockenen, spröden Lippen und eingerissenen Mundwinkeln zu kämpfen haben, kann eine gut gewählte Lippenpflege auf eine gewisse Art bei Neurodermitis helfen. Dem weiteren Einreißen, Austrocknen und der Ausbreitung eines „Lippenleck-Ekzems“ kann durch einen guten Lippenpflegestift entgegengewirkt werden. Möglich ist es also eine Zeit lang ohne Symptome zu leben.

 

Lange Antwort

Nun hast du bereits im kurzen erfahren, ob Lippenpflege bei Neurodermitis helfen kann. Im Folgenden erfährst du detailliertere Informationen rund um das Thema.

 

Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, welche nicht ansteckend ist. Die entzündliche Hauterkrankung tritt in Schüben auf und äußert sich mit einem quälenden Juckreiz.

Je nach Alter betrifft Neurodermitis meist unterschiedliche Stellen am Körper. Häufig äußert sie sich an der Kopfhaut, den Händen oder auch in dem Gesicht. Mal sind die Beschwerden stärker, mal weniger stark. Möglich ist es außerdem, eine gewisse Zeit beschwerdefrei zu leben.

 

Wie hilft Lippenpflege bei Neurodermitis?

Menschen, die an Neurodermitis erkrankt sind, leiden häufig an trockenen, spröden Lippen und eingerissenen Mundwinkeln. Besonders in den Wintermonaten oder auch bei extremen Wetterbedingungen tritt dieses Problem auf.

Lippen haben keine Talgdrüsen, um sich selbst vor dem Austrocknen zu schützen. Deshalb ist es besonders wichtig die Lippen mit einer speziellen Pflege zu schützen. Diese verhindert das weitere Einreißen, Austrocknen und die Ausbreitung eines „Lippenleck-Ekzems“. Letzteres kann beim Befeuchten der Lippen mit der Zunge entstehen und sorgt für eine schmerzhafte, entzündliche Rötung entlang des Mundbereiches. Es ist somit möglich mit der richtigen Wahl eines Pflegeproduktes, eine gewisse Zeit ohne diese Symptome zu Leben.

 

Worauf ist bei der Auswahl des Lippenpflegestiftes bei Neurodermitis zu achten?

Bei der Auswahl des Pflegestiftes, sollte man darauf achten, dass man eine Pflege mit hochwertigen Fetten sowie hautberuhigenden und entzündungshemmenden Inhaltsstoffen wählt.

Hochwertige Lipide sind beispielsweise Omega-6-Fettsäuren. Diese sind in einigen Pflanzenölen, Linolsäure und in Passionsfruchtöl enthalten.

Zu Inhaltsstoffen mit einer beruhigenden Wirkung, zählen beispielsweise Aloe Vera, Panthenol, oder auch Bisabolol.

Allantoin, Arnika oder auch Stoffe der Ringelblume gelten als entzündungshemmende Inhaltsstoffe.

 

Welcher Lippenpflegestift ist bei Neurodermitis zu empfehlen?

Empfehlenswert ist beispielsweise der alverde NATURKOSMETIK Lippenpflege Bio-Calendula*, dieser schützt die empfindlichen Lippen vor Austrocknung und spröden Stellen. Nützliche Inhaltsstoffe hierbei sind der Extrakt aus den Blüten der Ringelblume und Rizinusöl.

Auch der WELEDA Everon Lippenpflege* schützt vor Umwelteinflüssen und beugt spröden und brennenden Lippen vor. Hierzu dient vor allem das enthaltene Bienenwachs oder auch die Shea Butter.

Die WELEDA Everon Lippenpflege.

 

Fazit – Hilft Lippenpflege bei Neurodermitis?

In diesem Text hast du erfahren, was man unter Neurodermitis versteht, wie Lippenpflege bei Neurodermitis hilft, worauf bei der Auswahl des Lippenpflegestiftes zu achten ist und welche Pflegestifte ich dir bei Neurodermitis empfehle.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Text weiterhelfen. Falls du noch weitere Fragen haben solltest, kannst du diese gerne in den Kommentaren stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.